Matthew Graye + Sidewalk Surfers

Alfeld-Rockt-Café (Bahnhofstr. 14, 31061 Alfeld)

  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse: 5

Line-Up:

  • Matthew Graye
  • Sidewalk Surfers

Das Line-up hat sich geändert. Tickets gibt es nur noch an der Abendkasse. Bereits verkaufte Tickets im Vorverkauf werden von Eventim zurückerstattet.

Rockiger Pop, poppiger Punk und wuchtige Bläser – wenn Matthew Graye aufspielen, geht es rund auf der Bühne. Und erst recht davor, denn bei den treibenden Beats kann niemand stillstehen und dem Mitsingen der eingängigen Hooks widerstehen. Knackige Riffs treffen auf verspielte Synthiesounds, stürmisches Gebläse setzt die Ausrufezeichen. Zusammen mit dem gewissen Etwas an Ironie und Irrsinn in den deutschen Texten ergibt sich das Rundumsorglospaket für Entertainment und Ekstase. Matthew Graye aus Hildesheim/Hannover ist ein Kollektiv unterschiedlichster Charaktere und entsprechend vielfältig ist die Zutatenliste ihrer Tanzmusik, die Fans von Boyband-Rock bis Ohrwurm-Pop, von Ärzte-Punk bis NDW-Ska gleichermaßen glücklich macht. Bewiesen von schweißtreibenden Club-Shows bis zu feierwütigen Open Airs mit zum Beispiel Madsen oder Killerpilze.

Mit dem richtigen Händchen vermischen die Saarbrücker Sidewalk Surfers klassische Zutaten wie Reggae-Vibes durch Orgel-Momente, Off-Beat-Verse, schnelle, mitreissende Fragmente, die das Tanzbein zucken und den Circle-Pit dirket vorm Auga abspulen lassen, sowie eine raue, rotzige Stimme von Sänger XY, in der besten Tradition von Tim Armstrongs And Out Comes The Wolves Songs, wodurch die 90er zur Gegenwart werden. Gegründet 2014 veröffentlichen die fünf Jungs, nach ihrer ersten EP (Not me), am 09. März 2018 ihr Debut- Album “Dinner for Sinner” auf Long Beach Records Europe. Die zarten Anfang 20 hört man der Band nicht an – ganz cool im Gegenteil: Sidewalk Surfers müssen sich auch im internationalen Vergleich keineswegs verstecken!

Antillectual (NL) + Storyteller

Alfeld-Rockt-Café (Bahnhofstr. 14, 31061 Alfeld)

  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Online-Ticket: 10
  • Abendkasse: 12

Line-Up:

  • Antillecutal (NL)
  • Storyteller

Lässig auf dem Skateboard durch die Straßen düsen, Punkrock im Ohr und dagegen sein, dürfen wir vorstellen: ANTILLECTUAL. Sie sind der musikalische Mittelfinger gegen die Gesamtscheiße von Kapital bis Rechtspopulismus. Kein langweiliges Pop-Seminar über das Elend der Welt, sondern energiegeladener melodischer Punkrock aus den Niederlanden. Keine aufpolierte kommerzialisierte 08/15 Band, sondern 100% DIY. Hier wird noch selbst Hand angelegt, vom Instrumente schleppen bis zur Übergabe des heißersehnten Shirts am Merchandise-Stand. Und dennoch sind sie keine grantigen Typen, sondern super sympathische Jungs. Toon, der mit seinen akrobatischen Einlagen an Van Halen erinnert. Dann noch Riekus, der dieses ganze Spektaktel mit seinem treibenden Drumspiel befeuert und nicht zu vergessen Willem, Sänger und Gitarrist, der dem Publikum mit stabilen Texten und satten Riffs einheizt. Es ist aufgrund dieser Dynamik nicht verwunderlich, dass Antillectual seit ihrer Gründung 2005 bereits die Bühne mit Szenegrößen wie Propagandhi, BoySetsFire, NOFX oder Bad Religion teilten. Sie sind süchtig danach eine Show nach der anderen zu spielen, überall auf der Welt und bereits über tausend Mal.

Bei manchen Bands kommt es darauf an, das zu hören, was nicht gesagt wird. Zum Beispiel die Geschichte hinter einer Underground-Band wie STORYTELLER, die sich neben internationalen Größen wie Neck Deep und State Champs jahrelang in einer dünn besiedelten Poppunk-Landschaft in Ostdeutschland herumschlägt, ständig drei Schritte vor und zweieinhalb zurück geht, und trotzdem immer weiter daran glaubt, mit Leidenschaft und Professionalität etwas in der Musikszene verändern zu können. Storyteller kommen aus Leipzig, und obwohl Ostdeutschland nicht gerade als Hochburg für ihr Genre bekannt ist, verstecken sich hinter der Band echte Urgesteine. Bassist Nils Sackewitz arbeitet in einem der größten Live-Clubs der Stadt und hat lange das Destruction Derby in Dessau mit organisiert. In den vergangenen Jahren hat sich das Quartett auf gemeinsamen Touren mit Four Years Strong, Boston Manor und As It Is und als Support-Band für Yellowcard, The Store So Far, State Champs und vielen mehr zudem in ein namhaftes Netzwerk aus zahlreichen Lieblingsbands und Szene-Lieblingen gespielt. Storyteller sind mehr als die Leuchtturm-Band einer kleinen Underground-Landschaft in Deutschland, der bislang nie der große Durchbruch in Pop- und Rock-Sphären vergönnt war. Mit ihrer Professionalität und starken Bindung zur englischen und US-amerikanischen Szene holen sie die besten Erinnerungen der 80er-Jahre in die Gegenwart. Damals, als man die Vereinigten Staaten noch mit 3D-Brillen und Popcorn im Autokino verband, und ein Song wie „You“ den perfekten Soundtrack für eine laue Abenteuernacht abgegeben hätte. Storyteller haben das Talent, etwas in der Szene zu verändern, sie mit ihrem warmherzigen, energiegeladenen Sound neu zu beleben.